Literarische Kurse
Veranstaltungen

In Kooperation mit der >>> STUBE – Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur laden wir zu der Veranstaltungsreihe Literatur- und Medien-Freitag ein, die unterschiedliche Themen in Form von Werkstattgesprächen mit Autor_innen und Künstler_innen sowie Buch- und Medienvorstellungen literarisch erkunden.

 

Veranstaltungsort und Termine

WIEN: Literarische Kurse/STUBE
Stephansplatz 3, 2. Stock, Seminarraum

Freier Eintritt für aktuelle und ehemalige Teilnehmer_innen der Literarischen Kurse | Spenden erbeten
Keine Voranmeldung notwendig

Der Literatur- und Medien-Freitag wird von den Mitarbeiter_innen der STUBE und der Literarischen Kurse gestaltet.

 

 

 


die DDR erzählen

Zu Gast: Dorit Linke
11. Oktober 2019, 16 Uhr


Foto: privat

Am 9. November 2019 jährt sich der sogenannte Mauerfall zum 30. Mal. Das nimmt die STUBE zum Anlass, Darstellungen der DDR in Literatur und Medien, aber auch die Entwicklungen Ostdeutschlands in den Jahren danach ausführlicher zu betrachten.
Eine Autorin, die davon berichten kann, wie es war in den 1980er-Jahren in der DDR zu leben und darüber zu schreiben, ist Dorit Linke. 2015 wurde ihr Roman Jenseits der blauen Grenze für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert, zu dem sie persönliche Führungen anbietet und Schauplätze der Erzählung aufsucht.

In einem ersten Teil wird Dorit Linke in einem Werkstattgespräch über ihre Texte, ihr literarisches Schaffen sowie die politische Aufbruchsstimmung in der DDR während ihrer Jugendjahre berichten und im Anschluss mit uns über ausgewählte Bücher und Filme der letzten Jahre zum Thema DDR und den Entwicklungen danach diskutieren:

Umkämpfte Zone (Buch von Ines Geipel, Klett-Cotta 2019)
Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß (Roman von Manja Präkels, Verbrecher Verlag 2017)
Das schweigende Klassenzimmer (Film von Lars Kraume 2018)
Kinderland (Graphic Novel von Mawil, Reprodukt 2019)

 

unendlich erzählen

Zu Gast: Sebastian Meschenmoser
8. November 2019, 18 Uhr


Foto: Anna-Wasilewski

Michael Ende wäre vier Tage nach diesem Literatur- und Medien-Freitag 90 Jahre alt geworden.
Und: Vor 40 Jahren ist Die unendliche Geschichte zum ersten Mal im Verlag Thienemann erschienen: Zwei Erzählebenen werden in dem Crossover-Klassiker ineinader verwoben, gesetzt in roter und grüner Schrift und verbunden durch das Buch im Buch. Erzählt wird von A bis Zett, wenn Bastian Balthasar Bux im Antiquariat von Karl Konrad Koreander auf einen prächtigen, alten Band mit dem Titel Die unedliche Geschichte stößt und alsbald selbst in diese Geschichte gerät.
Der Verlag feiert das Jubiläum des phantastischen Romans mit einer großformatigen, durchgehend illustrierten Schmuckausgabe, an deren Bildern der deutsche Illustrator Sebastian Meschenmoser über 14 Monate lang gearbeitet hat.

Die unendliche Geschichte, ihre Editionsgeschichte und Neu-Illustration werden im Mittelpunkt des STUBE-Freitags stehen, in dessen Rahmen Sebastian Meschenmoser in Österreich exklusiv in der STUBE zu Gast sein wird. In einem Werkstatt-gespräch wird er über seine Arbeit an 50 Ölgemälden und 100 Zeichnungen für den Jubiläumsband berichten, mit dem STUBE-Team aber auch über seine Bilderbücher sprechen.

In Kooperation mit dem Thienemann Verlag:

 

das Hören erzählen

Zu Gast: Maria Koschny
17. Jänner 2020, 16 Uhr


Foto: STUBE
Maria Koschny (rechts) mit Heidi Lexe

Im Jänner dreht sich der Literatur- und Medien-Freitag um einen besonderen Aspekt des Auditiven:
Zu Gast wird die Hörbuch- und Synchronsprecherin Maria Koschny sein. Sie hat nicht nur die Hörbucher zu Suzanne Collins Trilogie Die Tribute von Panem eingelesen, sondern auch Jennifer Lawrence in all deren seither erschienen Filmen synchronisiert.

Im Werkstattgespräch wird Maria Koschny darüber berichten, wie Synchronisation funktioniert, welche technsichen Voraussetzungen notwendig und welche Varianten der Sprachmodulation und Körpersounds eingesetzt werden: vom Schrei bis zum Lippenablösegeräusch.
Anhand zahlreicher Film-, Serien- und Hörbuchgbeispiele wird Maria Koschny von ihrem Studio-Alltag erzählen und exklusiv für uns live einen Filmausschnitt performen.