Literarische Kurse
Veranstaltungen

Literaturcafé des Fernkurses »lyrikLESEN«




Beim Lesen eines Buches entsteht ein Dialog in uns - mit den Figuren und Charakteren des Textes, vielleicht sogar mit den Autor*innen, mit uns selbst. Manchmal sind wir damit zufrieden, diesen Dialog in aller Stille zu führen, manchmal möchten wir uns aber auch austauschen über das Gelesene, über unsere Gedanken und Emotionen. Über das, was uns berührt oder womöglich provoziert hat, was wir zerlegen müssen, um die Einzelteile zu verstehen.

In den Literaturcafés haben Sie die Möglichkeiten, den Dialog nach außen zu tragen und mit anderen Teilnehmer*innen in Kontakt zu kommen.
Zu jeder der drei Lektüren des Fernkurses bieten wir deswegen jeweils zwei Treffen an, in denen das Sprechen, Diskutieren oder auch Untersuchen der gelesenen Texte im Mittelpunkt steht und wir laden Sie herzlich dazu ein, dabei zu sein.

Um allen Teilnehmer*innen das Dabeisein zu ermöglichen, gibt es ein Treffen vor Ort in Wien und eines online per Zoom.

Literaturcafés in Wien

Die analogen Literaturcafés in Wien werden von Iris Gassenbauer organisiert und moderiert. Bei Kuchen und Kaffee (oder Tee, ganz nach Ihren Wünschen!) wird vorab eine kurze Einführung in den Text gegeben und dann durch unterschiedliche Herangehensweisen ein ungezwungener Dialog zur gemeinsamen Lektüre eröffnet.

Literaturcafés online

Auch in den online-Treffen, die per Zoom stattfinden und von Frau Susanne Emschermann (Teilnehmerin des Fernkurses, freie Autorin und Literaturreferentin beim Borromäusverein) organisiert und moderiert werden, können Sie sich in einen anregenden Dialog einbringen und die Lektüre über das eigene Lesen hinausführen.

Hier kommen die Termine für 2024

Steven Herrick: „Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen

1.7.2024 I 18:00
Büro der Literarischen Kurse
Stephansplatz 3,
1010 Wien
Anmeldung: office@literarischekurse.at

11.7.2024 I 19:00
Literaturcafé digital (Zoom)
Anmeldung: s_emschermann@hotmail.com

Kosten

Die Teilnahme an den Literaturcafés ist kostenlos!

Sondertermin

Literaturfrühstück

Sonntag, 16.6.2024 I10:00
Literarische Kurse
Stephansplatz 3, 2. Stock
1010 Wien

Gemeinsam kosten wir uns durch verschiedene kurze Lyrikhappen, in denen das Sinnliche im Vordergrund steht. Anschließend haben wir die Möglichkeit, unserem eigenen Empfinden beim Schmecken nachzuspüren und daraus in einer kleinen Schreibübung Lyrisches oder Prosaisches zu produzieren.
Die Teilnehmenden sind herzlich eingeladen, selbst ein Gedicht mitzubringen, das Appetit macht!
Damit wir aber nicht nur geistig verköstigt sind und mit knurrenden Mägen dem Genuss nachspüren, werden wir uns auch an einem gemeinsamen Frühstück laben können.

Die Teilnahme ist kostenlos! Teilnehmer*innen des aktiven Fernkurses dürfen gerne auch interessierte Freund*innen, Tanten, Enkelkinder, Partner*innen oder Zufallsbekanntschaften mitbringen (proaktiver Teilnehmer*innen von „lyrikLESEN“ ist ein „Plus One“ möglich!)

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter: office@literarischekurse.at


(Achtung: wir haben diesmal eine begrenzte Teilnehmer*innenzahl, um die Grenzen des Seminarraums nicht überzustrapazieren)

Literatur-Workshop
"Gott in der Lyrik"

Mittwoch, 26.6.2024 I18:30
Literarische Kurse Online

Mich fasziniert, wie wir die Erfahrungen mit Gott zur Sprache bringen, in Worte fassen können. Denn Gott selber ist ja das Unsagbare und nicht Fassbare. Es waren immer die Dichter und Dichterinnen, die mit ihrem Zugang zu spirituellen Dimensionen menschlicher Existenz an die Grenze zu Gott vorgedrungen sind. Sie loten die Möglichkeiten der Sprache aus. Denn „von Gott kann man nicht sprechen, wenn man nicht weiß, was Sprache ist. Tut man es dennoch, so zerstört man seinen Namen und erniedrigt ihn zur Propagandaformel.“ (Günther Eich)
Das Gebet ist das ursprüngliche Sprechen über und mit Gott. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich mit der Entwicklung des menschlichen Bewusstseins die Gottesbeziehung und das Sprechen von Gott grundsätzlich geändert. Auch prägende geschichtliche Ereignisse wie die Shoa haben darauf einen großen Einfluss und finden Eingang in den literarischen Diskurs. Ob explizit oder implizit, religiöse Themen lassen sich gut an literarischen Texten im Allgemeinen und an Lyrik im Speziellen ablesen.
In diesem Workshop wagen wir anhand von ausgewählten Texten einen Streifzug durch die Zeiten. Dabei bleiben wir bei besonders aussagekräftigen Texten hängen und spüren den Gottes- und Menschenbildern nach. Die Resonanz, die bei den Teilnehmer*innen entsteht, darf viel Platz haben

.
Mag.a Martina Lainer

P.S.: Bitte überlegen Sie sich, welches Kindergebet Sie geprägt hat. Erinnern Sie sich, welches Gottesbild vermittelt wurde und wie es Ihnen damit gegangen ist.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung für den Online-Workshop (ZOOM) unter: office@literarischekurse.at

Der Workshop ist für Teilnehmer*innen des aktuellen Fernkurses "lyrikLESEN" kostenlos!

 

Archiv

May Ayim: „blues in schwarz weiss & nachtgesang“

16.1.2024 I 18:00
Büro der Literarischen Kurse
Stephansplatz 3,
1010 Wien
Anmeldung: office@literarischekurse.at

18.1.2024 I 19:00
Literaturcafé digital (Zoom)
Anmeldung: s_emschermann@hotmail.com

Jan Wagner: „Die Live Butterfly Show“

29.4.2024 I 18:00
Büro der Literarischen Kurse
Stephansplatz 3,
1010 Wien
Anmeldung: office@literarischekurse.at

18.4.2024 I 19:00
Literaturcafé digital (Zoom)
Anmeldung: s_emschermann@hotmail.com