Literarische Kurse
Fernkurs für Literatur: ausLESEN

Unter dem Thema ausLESEN widmen wir uns intensiv dem Miteinander von Lesen und Literatur
und bringen persönliche Lektüreerfahrungen in Beziehung zu aktuellen literarischen, aber auch literaturmarkttechnischen und literaturtheoretischen Entwicklungen.

In vier Modulen beschäftigt sich der Fernkurs mit dem deutschsprachigen wie internationalen Literaturbetrieb, mit Kritik und literarischer Wertung, den Grenzen zwischen Fiktionalem und Faktualem sowie den intermedialen Aspekten von Literatur. Die Leseheftautor_innen kommen aus Österreich und Deutschland und sind in ganz unterschiedlichen Bereichen des Literaturbetriebs tätig. Zusammen werden sie Ihnen einen vielseitigen Zugang zu Literatur eröffnen.


Die Überblickshefte Horizonte

Die Überblickshefte Horizonte bieten eine erste Orientierung und bereiten ein literarisches Thema anhand von konkreten Textbeispielen auf. Die Teilnehmer_innen erhalten damit gleichzeitig eine Fülle von Buchtipps für die weitere persönliche Auseinandersetzung.


Die Hefte Lektüre

Im Zentrum der Hefte Lektüre stehen vier literarische Texte, deren genaue Lektüre und intensive Auseinandersetzung die Basis für die Beschäftigung mit den Lektüre-Heften bilden. Letztere beinhalten vielfältige Informationen rund um die ausgewählten Bücher, knüpfen an (persönliche) Leseerfahrungen an und laden ein, die erworbenen Wissens-"Horizonte" exemplarisch anzuwenden.

Die Module

• Modul 1: LITERATURBETRIEB

Leseheft Horizonte: Natalie Tornai (freie Lektorin, Studium der Publizistik und Kommunikations-wissenschaften an der Universität Wien, Lehraufträge an der FU Berlin, der Universität Hamburg und im Rahmen der Ausbildung zur Literatur- und Lesepädagogin bei InfoBis in Berlin und illuskills in Wien, Mitarbeiterin im Kinderbuchhaus im Schneiderhäusl in Oberndorf/Österreich, www.tornai.de)

 

Leseheft Lektüre: Iris Gassenbauer (Germanistin, Studium der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst, freie Mitarbeiterin der STUBE – Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur, Fernkurs-Begleiterin, www.irisgassenbauer.wordpress.com)

Fernkurs-Lektüre:
Shahriar Mandanipur: Eine iranische Liebesgeschichte zensieren.
Aus dem Engl. v. Ursula Ballin.
Unionsverlag 2010.
[broschiert: Unionsverlag 2011]

 

• Modul 2: LITERATURKRITIK

Leseheft Horizonte: Cornelius Hell (freier Autor, Übersetzer und Literaturkritiker, Studium der Germanistik und Theologie, Lehraufträge an den Universitäten Salzburg, Wien und Klagenfurt, Jurymitglied der ORF-Bestenliste, Österreichischer Staatspreis für literarische Übersetzung 2018)

 

Leseheft Lektüre: Iris Gassenbauer (siehe oben)

Fernkurs-Lektüre:
Wolf Haas: Das Wetter vor 15 Jahren.
Hoffmann und Campe 2006.
[broschiert: Hoffmann und Campe 2020]

 

• Modul 3: FAKT & FIKTION

Leseheft Horizonte: Stefan Maurer (Leiter der Bibliothek im Literaturhaus Wien, Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Philosophie an der Universität Wien, langjährige universitäre sowie außeruniversitäre Forschungstätigkeit u. a. am Institut für Germanistik der Universität Wien, an der Karl-Franzens-Universität Graz und am Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek)

 

Leseheft Lektüre: Iris Gassenbauer (siehe oben)

Fernkurs-Lektüre:
Deborah Feldman: Unorthodox.
Aus dem Amerikan. v. Christian Ruzicska.
Secession 2016.
[Taschenbuch:btb 2017]

 

• Modul 4: INTERMEDIALITÄT

Leseheft Horizonte: Heidi Lexe (Leiterin der STUBE – Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur, Herausgeberin des >>> Fernkurs Kinder- und Jugendliteratur, Lehrbeauftragte für KJL am Institut für Germanistik der Universität Wien, Redaktionsmitglied und Rezensentin des Österreichischen Fachmagazins 1001 Buch, Mitglied in zahlreichen Literaturpreisjurys, www.stube.at)

 

Leseheft Lektüre: Iris Gassenbauer (siehe oben)

Fernkurs-Lektüre:
Nils Mohl: Es war einmal Indianerland.
Rowohlt 2011.