Home   Fernkurse   Termine   Wir über uns   Kontakt   Literaturtipps/Links    
 


 

 
Termine

Veranstaltungen der Literarischen Kurse

 

VORSCHAU ___________________________________________________________________________________________ 
 

Sommer/Herbst 2017
___________________________________________________________________________________________
 

 

©

Wochenendlektüren 2017

Aufbruch ins Ungewisse

Immer wieder geschieht es, dass wir uns aus festgefahrenen Situationen lösen und den Aufbruch wagen – aber wohin geht eine Reise, deren Ziel im Ungewissen liegt? Was geschieht in den Momenten der Unsicherheit, und was macht gerade diese Augenblicke zu so entscheidenden? 

Im Mittelpunkt des Wochenendes stehen Texte, in denen Figuren aus sehr unterschiedlichen Motiven den entscheidenden Schritt setzen - wohin, das wissen sie nur ungefähr oder gar nicht, wichtig ist einzig, dass sie in Bewegung geraten, komme, was wolle. Eben dem, was da kommt, wollen wir uns im Dialog mit den Texten widmen. 

Fr, 14. Juli 2017 ab 17 Uhr bis
So, 16. Juli 2017 um 12 Uhr 
Innsbruck, Haus der Begegnung
Rennweg 12, 6020 Innsbruck
2 ÜN im EZ/Halbpension: € 140,80
Seminarbeitrag: € 175,00.

Anmeldung bis 14. Juni 2017

 

Fr, 24. November 2017 ab 17:30 Uhr bis
So, 26. November 2017 um 12 Uhr 
Wien
, Kardinal König Haus
Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien
2 ÜN im EZ/Halbpension: € 150,30
Seminarbeitrag: € 195,00.

Anmeldung bis 24. Oktober 2017

Die Einladung, am Lektüre-Wochenende teilzunehmen, richtet sich an alle, die Interesse am wechselseitigen Austausch und Freude an einer genauen Lektüre von Texten haben. Lesephasen und Gespräche sowie kreative Annäherung wechseln einander ab.

 

Vorablektüre: "Leonce und Lena" von Georg Büchner. Weitere Literatur wird vor Ort zur Verfügung gestellt.

Die Gruppengröße (max. 18 TN) ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung. (Mindest-TN-Zahl: 15 TN)

Leitung:

Mag. Ruth Frick-Pöder: in der Erwachsenenbildung tätig mit Schwerpunkt Literaturvermittlung, Mitarbeiterin der Literarischen Kurse.   Mag. Andrea Winkler: Schriftstellerin. Publikationen: König, Hofnarr und Volk. Einbildungsroman (2013), Ich weiß, wo ich bin. (2013), Drei, vier Töne, nicht mehr. Elf Rufe (2010), Hanna und ich (2008), Arme Närrchen. Selbstgespräche (2006).

Information und Anmeldung via email: office@literarischekurse.at
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung: 0043-1-51552-3711

 

 

 

©

37. Vorauer Literaturtage

ICH DU ER SIE ES WIR IHR SIE
Individuum und Gesellschaft

Mi, 30. August 2017, 18.00 Uhr bis So, 3. Sepember 2017, 12.00 Uhr

Du steckst voller Geheimnisse, die du Ich nennst. (Paul Valéry)

Die 37. Vorauer Literaturtage widmen sich heuer den Geheimnissen von Individuum und Gesellschaft, den Beziehungen zwischen Ich und der Welt, die wir sind, denken und machen.

Wie jedes Jahr stehen drei Bücher zur Diskussion, die von den Teilnehmenden vorweg gelesen werden. Dazu kommen vor Ort weitere Texte, Bilder, Töne. Außer Freude an Literatur und Lust auf das gemeinsame Gespräch sind keine Voraussetzungen für die Teilnahme nötig.

 

Vorauslektüre:
› Evelyn Schlag: Yemen Cafè (Zsolnay)
› Paul Valéry: Monsieur Teste (Suhrkamp)
› Philip Roth: Verschwörung gegen Amerika (rororo)

Leitung:
Dr. Brigitte Schwens-Harrant
, Feuilletonchefin der Wochenzeitung Die Furche. Literaturkritikerin. Jüngste Publikationen: Ankommen. Gespräche mit Dimitré Dinev, Anna Kim, Radek Knapp, Julya Rabinowich, Michael Stavaric (Wien 2014); Schrift ahoi! Literatur als Seefahrt. Ein Lexikon. Gemeinsam mit Jörg Seip (Wien 2013).
www.schwens-harrant.literatur-religion.net

Semier Insayif, lebt als Dichter und freier Schriftsteller in Wien, zuletzt: über zeugungen (Gedichte, 2017), boden los (Gedichte, 2012), Faruq (Roman, 2009).
www.semierinsayif.com

Veranstaltungsort:
Bildungshaus Stift Vorau/Steiermark.

Der Preis für die Übernachtung mit Vollpension pro Tag und Person im Stiftsgebäude bzw. Vorgebäude beträgt
im Einzelzimmer: € 62,00 / € 56,00 und
im Doppelzimmer: € 56,00 / € 51,00.

Tagungsbeitrag: € 160,00
Paare: € 150,00

Die Zahl der TeilnehmerInnen ist aufgrund des Zimmerkontingents begrenzt.

Restplätze sind noch bis 7. August 2017 verfügbar
Informationen und Anmeldung: via Email an office@literarischekurse.at

 

 

 

©

Schreibwerkstätte geleitet von Dr. Eveline Haas

Eingeladen sind alle, die gerne schreiben; aber auch jene, die schon lange nicht mehr geschrieben haben und es gerne wieder versuchen möchten.

Die Teilnahme an diesem Angebot ist unabhängig von Aus- und Vorbildung, eine offene, bunt gemischte Gruppe trifft sich regelmäßig, um sich bestimmten Themen im Schreiben zu nähern.

 

Termine im Herbst 2017:

Dienstag, 17. Oktober 2017           Dienstag, 31. Oktober 2017

Dienstag, 14. November 2017        Dienstag, 21. November 2017

Dienstag, 12. Dezember 2017        Dienstag, 19. Dezember 2017

      

Jeweils Dienstag von 10.00 h bis ca. 12.30 h, anschließend gemütlicher Ausklang

Ort: 1010 Wien, Stephansplatz 3, 2. Stock, Seminarraum.

Kosten: 8 Euro pro Vormittag.

Keine Anmeldung notwendig!

 

RÜCKBLICK ___________________________________________________________________________________________ 
 

©

 

Fernkurstagung Wien 2017

Von Freitag, 10. März
bis Sonntag, 12. März 2017

BRÜCHE - TOPOGRAPHISCH, LITERARISCH, MEDIAL

Vom ver-rückten Erzählen, über und an Bruchlinien entlang

 

Auf unserer diesjährigen Fernkurstagung blickten wir auf Geschichten vom Aufbrechen und Ankommen, auf die Suche nach Identität und die Übergänge zwischen Fremdheit und Zugehörigkeit. Gemeinsam mit den zahlreich aus Österreich, Deutschland und Italien angereisten TeilnehmerInnen überschritten wir räumliche, sprachliche, mediale sowie formale Grenzen und schafften Platz für den kritischen Dialog mit dem Text.

Wir tauchten ein in "bewegte Geschichten" und erkundeten den Begriff "Migrationsliteratur" – einerseits aus der Perspektive des Autors Radek Knapp, der im Gespräch mit Brigitte Schwens-Harrant Spannendes zu erzählen wusste; andererseits von einem analytisch-wissenschaftlichen Standpunkt aus, in dessen Rahmen uns Sandra Vlasta deutsch- und englischsprachige Migrationstexte erkunden ließ. Neben dem Roman beschäftigten wir uns auch mit gezeichneten Ver-rückungen in Graphic Novels, warfen einen Blick auf das Filmgenre der Road Movies uvm. Der Lyrik widmeten wir uns in einem Vormittag voller eindrucksvoller Wortgeburten und Bedeutungsgeneratoren – ein Gedicht!

In einem kühnen Balanceakt bewegten wir uns über und an inhaltlichen und formalen Bruchlinien entlang, ließen uns von den Vortragenden ver-rücken und ent-zücken, und sind überzeugt, dass die gewonnenen Eindrücke auch nach der Tagung noch einige Zeit nachhallen!

 

Kardinal König Haus
Kardinal-König-Platz 3 (Lainzer Straße 138)
1130 Wien, Österreich
Informationen zum Tagungshaus unter: www.kardinal-koenig-haus.at

 

Das Programm im Detail:

Freitag, 10. März 2017

17:30 Uhr: Begrüßung / Einführung

19:30 Uhr: „wir sind alle nicht von hier“ – Radek Knapp im Gespräch mit Brigitte Schwens-Harrant
Radek Knapp: freier Schriftsteller, lebt in Wien und nahe Warschau, jüngste Publikationen: „Der Gipfeldieb“ (2015), „Der Mann, der Luft zum Frühstück aß“ (2017).
Dr. Brigitte Schwens-Harrant: Feuilletonchefin der Wochenzeitung „Die Furche“, Literaturkritikerin.

Samstag, 11. März 2017

09.00 - 11.45 Uhr: Aufbrechen, Ankommen, Unterwegssein – Literarische Darstellungen von Migration
Dr. Sandra Vlasta (Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz).
Vortrag und Arbeit in Kleingruppen

14:00 - 15:30 Uhr und 16:00 - 17:30 Uhr: WORKSHOPS
Mag. Victoria Bauernberger und Mag. Magdalena Lueger-Kaltenecker: Road Movies
Mag. Meta Gartner-Schwarz: Bruchlinien: Ver-rückte Lebensgeschichten in Graphic Novels
Mag. Martina Lainer: Anna Mitgutsch: Leben und Werk einer österreichischen Autorin zwischen den Welten
Mag. Ruth Frick-Pöder: Verrückungen – Verbindungen: Schreibwerkstatt

ab 19:30 Uhr (freies Angebot): Lesend und schreibend unterwegs
Austausch zum Fernkurs, anschließend Filmabend

Sonntag, 12. März 2017

07:45 Uhr (freies Angebot): Literarisch-besinnliche Morgeneinstimmung mit Mag. Ruth Frick-Pöder

09:00 - 11:30 Uhr: im wort sein. poesie & performance
Semier Insayif (Dichter, freier Schriftsteller): www.semierinsayif.com.
Lesung, Vortrag, Gespräche, Diskussionen

11:40 - 12:00 Uhr: Abschlussrunde

©
Radek Knapp gab Einblick in sein Werk. Hier mit Semir Insayif.

©
Sandra Vlasta sammelte Migrationstexte.

©
Reger Austausch rund um den Büchertisch.

©
Semier Insayif performt und diskutiert Lyrik.

©
Zum Start sammelten wir räumliche...

©
...und formale Brüche in der Literatur.

©

Wochenendlektüren 2016

Vom Ja- und Nein-Sagen

Wie kommt es, dass oft gerade dort, wo es am gefährlichsten erscheint, der Mut zum Nein-Sagen am größten ist? Welche Kraft und welches Potential an Veränderung können sich in dem Wort sammeln? Was geschieht, wenn es verabsäumt wird? Und wohin führt das Ja, das im Nein stecken kann?

Im Mittelpunkt des Wochenendes stehen Texte, in denen Figuren oder eine einzige
Stimme in ihnen sich dem scheinbar Selbstverständlichen widersetzen und damit eine Tür anderswohin öffnen. Diesen anderen Ort wollen wir im Dialog mit den Texten erkunden.

Fr, 22. Juli 2016, 17 Uhr bis
So, 24. Juli 2016, 12 Uhr
Innsbruck
, Haus der Begegnung
Rennweg 12, 6020 Innsbruck
2 ÜN im EZ/Halbpension: € 137,70
Seminarbeitrag: € 175,00.
 

Fr, 18. November 2016 ab 17:30 Uhr bis
So, 20. November 2016 um 12 Uhr 
Wien
, Kardinal König Haus
Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien
2 ÜN im EZ/Halbpension: € 148,40
Seminarbeitrag: € 195,00.

Die Einladung, am Lektüre-Wochenende teilzunehmen, richtet sich an alle, die Interesse am wechselseitigen Austausch und Freude an einer genauen und sachlichen Lektüre von Texten haben. Lesephasen und Gespräche sowie kreative Annäherung wechseln einander ab.

Als Vorablektüre bitten wir Sie, "Antigone" von Sophokles zu lesen. Weitere Literatur wird vor Ort zur Verfügung gestellt.

Die Gruppengröße (max. 18 TN) ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung. (Mindest-TN-Zahl: 15 TN)

Leitung:

Mag. Ruth Frick-Pöder: in der Erwachsenenbildung tätig mit Schwerpunkt Literaturvermittlung, Mitarbeiterin der Literarischen Kurse; Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik/Universität Innsbruck   Mag. Andrea Winkler: Schriftstellerin. Publikationen: König, Hofnarr und Volk. Einbildungsroman (2013), Ich weiß, wo ich bin. (2013), Drei, vier Töne, nicht mehr. Elf Rufe (2010), Hanna und ich (2008), Arme Närrchen. Selbstgespräche (2006).

Information und Anmeldung via email: office@literarischekurse.at
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung: 0043-1-51552-3711

 

©

36. Vorauer Literaturtage

SPIELE

Mi, 24. August 2016, 18.00 Uhr bis So, 28. August 2016, 12.00 Uhr

Heuer widmeten sich die Vorauer Literaturtage der Literatur als Spiel und Spielen in der Literatur.

Die Spielregeln:
Wie jedes Jahr standen drei Bücher zur Diskussion, die von den Teilnehmenden vorweg gelesen werden. Dazu kamen vor Ort weitere Texte, Bilder, Töne.

 

Die geteilte Freude an Literatur regte zu spannenden und verdrehten Gesprächen und Gedanken an. Entgegen der täuschenden Leichtigkeit des übergeordeneten Themas "Spiele" zeigten sich die drei zu lesenden Bücher zwar als schwierige, aber durchaus lohnende Kost. Das Go-Spiel, das Spiel der Wirtschaft und das Spiel des Lebens wurden im Spiel mit Literatur und Fiktionalität erkundet und mit Begeisterung gespielt. Manchmal ernster als erwartet.

Gewinner sind wir wohl alle.

 

Vorauslektüre:
Ernst-Wilhelm Händler: Wenn wir sterben
Samuel Beckett: Endspiel
Shan Sa: Die Go-Spielerin (vergriffen, aber trotzdem erhältlich)

Leitung:
Dr. Brigitte Schwens-Harrant
, Feuilletonchefin der Wochenzeitung Die Furche. Literaturkritikerin. Jüngste Publikationen: Ankommen. Gespräche mit Dimitré Dinev, Anna Kim, Radek Knapp, Julya Rabinowich, Michael Stavaric (Wien 2014); Schrift ahoi! Literatur als Seefahrt. Ein Lexikon. Gemeinsam mit Jörg Seip (Wien 2013).
www.schwens-harrant.literatur-religion.net

Semier Insayif, lebt als Dichter und freier Schriftsteller in Wien, zuletzt: UNTER SCHALL – Gedichte im Zweiklang (Meran 2007), Faruq (Roman, Innsbruck 2009), boden los (Gedichte, Innsbruck 2012) www.semierinsayif.com

Veranstaltungsort:
Bildungshaus Stift Vorau/Steiermark.

 

©
Gespielt wurde im prunkvollen Fürstenzimmer des Vorauer Stifts.

©
Endlich gab es auch wieder einen Büchertisch!

©
Am Ende der Literaturtage verarbeiteten die Teilnehmenden das Besprochene in einer selbst verfassten szenischen Aufführung à la Samuel Beckett.

©
Die Arkaden: perfekt für die Gruppenarbeiten und zum Erholen!

Fernkurstagung Würzburg 2016

Von Freitag,
15. April bis Sonntag,  17. April 2016
Exerzitienhaus Himmelspforten Würzburg

Informationen zum Tagungsprogramm und zu den organisatorischen Rahmenbedingungen finden Sie hier:

Fernkurstagung Folder Würzburg

 

©

Fernkurstagung Wien 2016

Von Freitag,
04. März bis Sonntag,  06. März 2016
Kardinal König Haus Wien

Unter dem Titel "Globale Literatur, hybride Indentität?" haben wir mit unseren Teilnehmenden literarische Räume, Themen und Texte erkundet und dabei auf das Ab- und Aufbauen alter und neuer Grenzen geblickt. Auch der Austausch und das Gespräch kamen nicht zu kurz.

 

 

Ausgehend von Stichworten wie Transkulturalität, Hybridität und Globalisierung machten wir uns auf die Reise durch unterschiedliche literarische und kulturelle Räume und verloren dabei auch den internationalen Buchmarkt nicht aus dem Blick. Auf einer schwierigen Begriffslandschaft versuchten wir, unseren Weg durch die hybriden Wirrungen transkultureller Identitäten in einem globalen Kontext zu finden.

In einem Spagat der Kulturen und Literaturen tauchten wir ein in Kultur und Sprache der neuseeländischen Maori, reisten einmal um die Weltkugel nach Guatemala und Venezuela, die unterschiedlicher gar nicht sein könnten, und begaben uns auf eine eindrucksvolle Reise zwischen Arabisch und Deutsch.

Wir besuchten Indien, Kanada und den Libanon, hatten so unsere Schwierigkeiten mit der Weltliteratur und lernten auch Saudi-Arabien kennen. Ein weiter und schwieriger Weg war es zurück nach Wien und zu den ernüchternden Mechanismen der internationalen Buchbranche.

Nun blicken wir zurück auf ein spannendes Tagungswochenende, hoffentlich mit genügend Motivation und Erfahrung ausgestattet, uns in zahlreiche weitere uns noch unbekannte Literaturlandschaften aufzumachen.

 

©
Claudia Sackl, Marta González Molina, Jorge Alois Heigl und Helene Thorwartl (von li. nach re.) geben einen Einblick in leider noch nicht ins Deutsche übersetzte lateinamerikanische Literaturen

©
Als Übersetzerin vom Arabischen ins Deutsche reist Leila Chammaa täglich zwischen den Sprachen und Kulturen

SOMMER15 ___________________________________________________________________________________________
 

 

©

Wochenendlektüren - Vom Sinn und Unsinn des Sprechens

hier geht's zur: Informationspostkarte.

Was geschieht, wenn Menschen miteinander sprechen? Und was, wenn sie aneinander vorbei sprechen? Und was, wenn sie Wichtiges verschweigen? Und was, wenn ihnen die Worte ausgehen, oder aber sie vor Worten übergehen?
Und was, wenn … ?

Diese und ähnliche Fragen werden im Mittelpunkt des Dialogs mit den ausgewählten Texten stehen.

Fr, 10. Juli 2015, 16 Uhr bis
So, 12. Juli 2015, 12 Uhr
Innsbruck
, Haus der Begegnung
Rennweg 12, 6020 Innsbruck
2 ÜN im EZ/Halbpension: € 134,80
Seminarbeitrag: € 175,00.
Anmeldung bis 12. Juni 2015

 

Fr, 20. November 2015, 18 Uhr bis
So, 22. November 2015, 13 Uhr
Wien
, Kardinal-König-Haus
Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien
2 ÜN im EZ/Halbpension: € 142,80
Seminarbeitrag: € 195,00.
Anmeldung bis 22. Oktober 2015

Die Einladung, am Lektüre-Wochenende teilzunehmen, richtet sich an alle, die Interesse am wechselseitigen Austausch und Freude an einer genauen und sachlichen Lektüre von Texten haben. Lesephasen, Gespräche und Diskussion sowie kreative Annäherung wechseln einander ab. Die vorab zur Lektüre empfohlenen Texte werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Die Gruppengröße (max. 18 TN) ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung. (Mindest-TN-Zahl: 15 TN)

Leitung:

Mag. Ruth Frick-Pöder: Studium der Germanistik und Theologie; in der Erwachsenenbildung tätig mit Schwerpunkt Literaturvermittlung, Mitarbeiterin der Literarischen Kurse; Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik/Universität Innsbruck   Mag. Andrea Winkler: Publikationen: König, Hofnarr und Volk. Einbildungsroman (2013), Ich weiß, wo ich bin. (2013), Drei, vier Töne, nicht mehr. Elf Rufe (2010), Hanna und ich (2008), Arme Närrchen. Selbstgespräche (2006).

Information und Anmeldung via email: office@literarischekurse.at
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung: 0043-1-51552-3711

 

©

35. Vorauer Literarische Sommerwoche
Mi, 26. August 2015, 18.00 Uhr bis So, 30. August 2015, 12.00 Uhr

hier geht's zur: Informationspostkarte.

In die Nacht
Die Literatur liebt die Nacht und die Nacht liebt die Literatur: In der Nacht entfaltet sich das Unbewusste, das Verdrängte, das Irrationale, das Geheimnisvolle, das Unaufgeklärte und all das Unfassbare, das nur die Literatur und der Traum auszudrücken vermögen.

Die Vorauer Literaturtage
stellen jedes Jahr drei Bücher zur Diskussion, die von den Teilnehmenden vorweg gelesen werden. Dazu kommen vor Ort weitere Texte, Bilder, Töne. Außer Freude an Literatur und Lust aufs gemeinsame Gespräch sind keine Voraussetzungen für die Teilnahme nötig. Als Vorauslektüre bitten wir folgende drei Bücher zu lesen:

 › Alissa Walser: Am Anfang war die Nacht Musik

› Antonio Lobo Antunes: Gestern in Babylon hab ich dich nicht gesehen

› Robert Louis Stevenson: Dr. Jekyll und Mr. Hyde

 

Leitung:
Dr. Brigitte Schwens-Harrant
, Feuilletonchefin Die Furche. Literaturkritikerin. Lehrbeauftragte der Universität Innsbruck. Jüngste Publikation: Ankommen. Gespräche mit Dimitré Dinev, Anna Kim, uvm. (styria 2014)
www.schwens-harrant.literatur-religion.net

Semier Insayif, lebt als Dichter und freier Schriftsteller in Wien, zuletzt: unter schall – gedichte im zweiklang (2007), Faruq (Ro-man, 2009), boden los (Gedichte, 2012) www.semierinsayif.com

Veranstaltungsort:
Bildungshaus Stift Vorau/Steiermark.
Der Preis für die Übernachtung mit Vollpension pro Tag u. Person im Vorgebäude beträgt im Einzelzimmer: € 51,00 und im Doppelzimmer: € 46,00

Tagungsbeitrag:
€ 140,00, Paare: € 130,00
Die TeilnehmerInnenzahl ist aufgrund des Zimmerkontingents begrenzt.

Anmeldung bis 30. Juni 2015
Information und Anmeldung via email: office@literarischekurse.at
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung: 0043-1-51552-3711

APRIL15 ___________________________________________________________________________________________
 

 

©

Fernkurstagung Würzburg 2015

Von Freitag,
10. April bis Sonntag,  12. April 2015
Exerzitienhaus Himmelspforten Würzburg

Informationen zum Tagungsprogramm und zu den organisatorischen Rahmenbedingungen finden Sie hier:

Fernkurstagung Folder Würzburg

 

 

MÄRZ15 ___________________________________________________________________________________________
 

 

©

Fernkurstagung Wien 2015

Von Freitag,
06. März bis Sonntag,  08. März 2015
Kardinal König Haus Wien

Informationen zum Tagungsprogramm und zu den organisatorischen Rahmenbedingungen finden Sie hier:

Fernkurstagung Folder Wien

 

NOVEMBER14 ___________________________________________________________________________________________
 

 

©

Wochenendlektüren - Vom Glück
(klicken Sie auf "Glück", um zum digitalen Informationsflyer zu gelangen)

Das stimmt, ja, bald wird es Kirschen auf dem Markt geben, in zwei Monaten. Ich freue mich für Sie, Monsieur. Und was gibt es sonst so, sagen Sie doch?“
(aus Marguerite Duras: Im Park)

Im Mittelpunkt der Wochenendlektüren stehen Texte, die auf unterschiedliche Weise um die Frage nach dem Glück kreisen: Ist Glück überhaupt möglich? Ist es eine Frage des Willens? Worin suchen Menschen es? Tritt es ein, wenn Wünsche in Erfüllung gehen, oder zeigt es sich erst, wenn Wünsche wieder verschwinden? Oder – ?

 

Fr, 14. November 2014, 16 Uhr bis
So, 16. November 2014, 12 Uhr
Wien
, Kardinal König Haus
Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien
2 ÜN im EZ/Halbpension: € 141,80
Seminarbeitrag: € 195,00.
Anmeldung bis 15. Oktober 2014

Die Einladung, am Lektüre-Wochenende teilzunehmen, richtet sich an alle, die Interesse am wechselseitigen Austausch, Freude an einer genauen und sachlichen Lektüre von Texten haben. Einzellektüre, gemeinsame Lesephasen, Gespräch und Diskussion sowie kreative Annäherung wechseln einander ab. Die Gruppengröße (max. 18 TN) ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung. (Mindest-TN-Zahl: 15 TN)

Leitung:

Mag. Ruth Frick-Pöder: Studium der Germanistik und Theologie; in der Erwachsenenbildung tätig mit Schwerpunkt Literaturvermittlung, Mitarbeiterin der Literarischen Kurse; Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik/Universität Innsbruck   Mag. Andrea Winkler: Schriftstellerin, u. a. Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft in Wien. Aktuelle Publikationen: König, Hofnarr und Volk. Einbildungsroman (Zsolnay 2013), Ich weiß, wo ich bin. Betrachtungen zur Literatur (Klever 2013)

Information und Anmeldung via email: office@literarischekurse.at
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung: 0043-1-51552-3711

 

AUGUST14 ___________________________________________________________________________________________
 

 

©

34. Vorauer Literarische Sommerwoche - Abschiede & Ankünfte
(klicken Sie auf "Sommerwoche", um zum digitalen Informationsflyer zu gelangen)

Mittwoch, 27. August, 18 Uhr bis Sonntag, 31. August 2014, 12 Uhr
Bildungshaus Stift Vorau, Vorau 1, 8250 Vorau

Abschied von der Kindheit, von einem geliebten Menschen, von einer als heil erlebten Welt, von Sprache, Wörtern und Klängen, von Vertrautem und Sicherem – Aufbruch in die weite, neue, unbekannte Welt: Die Literatur erzählt von jeher von Abschieden und Ankünften, von Freude und Last des Aufbrechens, von Wegen und Unwegen, von vielfältigen und vorläufigen Ankünften. mehr ...

 

 

MÄRZ14 ___________________________________________________________________________________________ 
 

©

Fernkurstagung Wien 2014

Von Freitag,
07. März bis Sonntag,  09. März 2014

Mit dem Titel „Von Frauen und Männern. Spielarten (in) der Literatur“ wurde die Fernkurstagung der Literarischen Kurse zum ersten Mal mit einem Überthema versehen. Gründe dafür war die terminliche Parallele zum Internationalen Weltfrauentag am 08. März und die thematische Parallele, die durch Maria Renhardts Fernkurs-Leseheft „Von Frauen und Männern.“ (März 2014) gegeben war. Rund 40 Teilnehmer_innen aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol beschäftigten sich von Beginn an mit der Verschränkung von Literatur und dem gesellschaftspolitischen Thema „Gender“. mehr ...

AUGUST13 ___________________________________________________________________________________________
 

 

©

33. Vorauer Literarische Sommerwoche

Mittwoch, 28. August bis Sonntag, 1. September 2013

 

Leitung: Dr. Brigitte Schwens-Harrant und Semier Insayif
Die Vorauer Literaturtage stellen heuer Bücher zur Diskussion, die von der Bedeutung der Fiktion erzählen und literarisch Träume entwerfen – Höhenflüge und Bruchlandungen inbegriffen. Im Mittelpunkt der Tage stehen die Leserinnen und Leser und die Literatur: das Gespräch über die vorweg gelesenen Bücher. Dazu kommen andere Texte.

 

 

 

MÄRZ13 ___________________________________________________________________________________________ 
 

©

Fernkurstagung Wien 2013

Von Freitag,
01. März bis Sonntag,  03. März 2013

Leitsatz Fernkurs I: Dem Lesen auf der Spur.
Von 01. – 03. März 2013 stand auch die Tagung im Kardinal König Haus unter diesem Motto. Autorgespräch, Vorträge und Workshops gingen aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Erfahrungen, Biographien und Sozialisierungen des Lesens ein. So konnten sich die rund 45 Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Tagung intensiv mit eigenen und anderen Lektüren auseinandersetzen: hörten Dichtung, sahen Lesebilder, betraten seelische Abgründe, reagierten auf den Buchmarkt.

 




Zurück


Aktuelles


Wochenendlektüren

Aufbruch ins Ungewisse

24.-26. Nov. 2017 in Wien.

Hier erfahren Sie mehr.


Schreibwerkstätte

Nächster Termin nach der Sommerpause:

 

       Dienstag, 17. Okt. 2017.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Fernkurs für Literatur

Der nächste Kurs startet im Jänner 2018.


Wir folgen erneut den literarischen Spuren "ver-rückter Biographien". Mehr Informationen ab Oktober 2017.


Fernkurs-Forum

Hier gelangen Sie zum Fernkurs-Forum.